Armaflex Isolierung

Wohnmobil selber ausbauen oder kaufen? Checkliste, Entscheidungshilfen & Tipps

Wohnmobile liegen im Trend. Sie ermöglichen es einem die Welt zu bereisen, ohne sein zuhause richtig zurücklassen zu müssen. Außerdem bieten sie mehr Komfort und Schutz als ein Zelt. Bevor Sie sich jedoch einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil zulegen, stellt sich die Frage: Lieber ein fertiges Modell kaufen oder eines selbst ausbauen: Was ist sinnvoller? Diese Frage lässt sich mit ein paar Vorüberlegungen gut beantworten. Im folgenden Text erhalten Sie einige Listen, Übersichten und Entscheidungshilfen. Danach können Sie für sich selbst entscheiden, ob Sie lieber bauen oder kaufen sollten.

Selbstausbau: Vorteile und Nachteile

Selbst ausgebaute Wohnmobile:

Als Grundlage für einen Selbstausbau dient meist ein Transporter, ein Kastenwagen. Auch auch ein Kombi, ein Bus oder andere Fahrzeugtypen können umgebaut und als Wohnmobil angemeldet werden.

Was ein selbst ausgebautes Wohnmobil enthalten muss, hängt von der Prüfstelle ab. Lesen Sie hier mehr zu den baulichen Voraussetzungen bei der Anmeldung eines selbstausgebauten Wohnmobils.

Ein selbstausgebautes Wohnmobil hat viele Vorteile, welche letztendlich entscheidend sind für die Entscheidung zum Selbstausbau.

Vorteile beim Selbstabbau:
  • Selber bauen ist meist billiger als ein fertiges Wohnmobil zu kaufen
  • Sie können das Fahrzeug komplett individualisieren
  • Das Bauen macht Spaß und kann ein Hobby sein
  • Wünsche und Bedürfnisse können bedacht und verbaut werden
  • Leicht zu reparieren, sollten Schäden auftreten
  • Bei Bedarf leicht umzubauen
  • Nur die Features enthalten, die auch gewünscht sind
  • Es können biologische und atmende Materialien genutzt werden
  • Gesprächsthema bei neuen Bekannten, Freunde und Familie

Das selbst ausgebaute Wohnmobil: Unauffällig und kaum als Camper zu erkennen.

Sie sehen also, dass es viele Punkte gibt, welche für den Selbstausbau sprechen. Der wohl wichtigste ist „Wünsche und Bedürfnisse können verbaut werden“ in Kombination mit „Selber bauen ist meist billiger“. Während manche unbedingt ein WC mit Dusche benötigen, so brauchen andere weder das eine, noch das andere. Die Küche kann bei einem Menschen groß und einladend sein, bei der anderen Person dagegen klein und funktional. Egal welche Art von Mensch Sie sind: mit einem selbst ausgebauten Wohnmobil können Sie Ihre Wünsche umsetzen. Und wenn dabei noch Geld gespart wird, ist das wunderbar. Bereits mit 10.000 € kann ein älterer Transporter inklusive Umbau zum Wohnmobil werden.

Doch wie bei allem gibt es auch Nachteile bei einem Selbstabbau, welche manch einen komplett abschrecken können.

Nachteile beim Selbstabbau:
  • Ausbau dauert teilweise sehr lange (mehrere Wochen bis Monate)
  • Pläne schwer umsetzbar bei fehlendem handwerklichen Geschick
  • Umbau braucht Werkzeug und Platz
  • Geringe Haltbarkeit bei schlechtem Bau
  • Umsetzung der baulichen Prüfanforderungen und Ummeldung häufig nervig
  • Strom- und Gasanlage bergen Gefahren, meist Fachmann benötigt
  • Beim Bau muss auf die Einhaltung des Gewichtes (z. B. 3,5 t) geachtet werden
  • Meist weniger Luxus vorhanden und insgesamt primitiver im Aufbau

Persönlichkeitsprofil eines Selbstausbauers

Es zeigt sich, dass ein Selbstausbau auch mit einigen Nachteilen verbunden ist. Wenn Sie sich immer noch nicht ganz sicher sind, ob Sie für den eigenen Ausbau eines Wohnmobils geeignet sind, können Sie in der folgenden Liste ankreuzen, was auf Sie zutrifft. Je weniger Kreuze, desto mehr wird von einem Selbstausbau abgeraten.

Checkliste für Selbstausbauer:
  • Ich bin handwerklich geschickt
  • Ich habe neben Arbeit/Schule/Studium (gg. täglich oder wöchentlich) Zeit zum Bauen
  • Ich konnte meinen Partner/ meine Familie überzeugen, beim Projekt mitzumachen
  • Meine Motivation, regelmäßig zu werken ist groß und auf Dauer stabil
  • Ich kenne mich gut mit dem Aufbau und den Eigenschaften verschiedener Transporter aus
  • Ich habe jemanden, der mir gelegentlich beim Bau helfen kann
  • Ich habe jemanden, der mir mit fahrzeugtechnischen Problemen helfen kann
  • Ich verfüge über ausreichend Budget zum Bau des Wohnmobils
  • Ich habe mir eine umfangreiche Planung und Liste aller benötigten Dinge erstellt, sowie die Kosten dafür überschlagen. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.
  • Ich bin in der Lage, meine Wünsche baulich umzusetzen, ohne mich tagelang fortbilden zu müssen
  • Ich habe ausreichend Platz für den Bau und die Lagerung von Bauutensilien
  • Ich habe permanenten Zugang zu allen benötigten Werkzeugen

Denken Sie gut nach, welche der Punkte auf Sie zutreffen. Wenn es eher wenige sind, dann sollten Sie womöglich doch lieber einen Wohnmobilkauf in Betracht ziehen. Welche Vor- und Nachteile dies hat, kann im folgenden Teil ermittelt werden.

Kauf eines fertigen Wohnmobils: Vorteile und Nachteile

Bei bereits fertigen Wohnmobilen gibt es eine riesige Bandbreite, sowohl bei der Modellauswahl als auch beim Preis. Vom Kastenwagen bis über Alkovenfahrzeuge hin zu teilintegrierten und vollintegrierten Wohnmobile: Hier ist sicher für jeden etwas dabei. Mal fahren zwei Personen mit, mal bis zu sechs. Ein vollwertiges Bad, Etagenbetten oder ein großer Kühlschrank? All das ist möglich, es kostet eben und Sie müssen möglicherweise viele Hersteller und Modelle durchschauen und lange auf Ihr Fahrzeug warten.

Ähnlich wie der Selbstausbau hat auch der Kauf eines Wohnmobils Vorteile.

Fertig ausgebautes Wohnmobil kaufen: Große Auswahl an Modellen

Vorteile beim gekauften Wohnmobil:
  • Wenig Zeitaufwand benötigt
  • Sofort fahr- und einsatzbereit
  • Durch kluge Auswahl des Modells können viele Bedürfnisse sichergestellt werden
  • Aufbau absolut fest und sicher
  • Kein weiterer Aufwand benötigt
  • Meist mehr Platz als in einem umgebauten Transporter bzw. der Platz wird geschickter genutzt
  • Tendenziell luxuriöser, Komfort meist höher als bei Selbstausbau
  • Trotz größerem Volumen relativ leicht dank Leichtbauweise
  • Ab einem bestimmten Budget ist für jeden ein neues Fahrzeug dabei
  • Wer einen gebrauchten Wohnwagen erwirbt, kann schon mit 10.000 € oder weniger ein gutes Wohnmobil kaufen

Zu den wichtigsten Vorteilen gehört der Punkt „kein Zeitaufwand“ und „sofort einsatzbereit“. Viele Menschen haben einfach nicht die Zeit, Wochen oder Monate in den Bau eines Wohnmobils zu investieren. Meist kommt der Frühling, das Wetter ist schön und der Drang nach Abenteuer steigt. Vielen wollen da einfach ein fertiges Wohnmobil kaufen und losfahren – ohne sich Sorgen ums Bauen, Ummelden oder Ähnliches machen zu müssen. Bei all den Vorteilen eines fertigen Wohnmobils sollten die Nachteile aber nicht ignoriert werden.

Nachteile beim gekauften Wohnmobil:
  • Neue Wohnmobile sind in der Regel recht teuer.
  • Individualisierungen sind nur mittels Farben oder Dekoration möglich.
  • Umbau des Innenraumes ist nur durch Komplettausbau der meisten Möbel möglich.
  • Sollte etwas nicht funktionieren, wissen die meisten nicht, wie man es repariert. Es wird ein Fachmann benötigt. In fernen Ländern kann dies kostenintensiv und stressig sein.
  • Bei gebrauchten Fahrzeugen weiß man nie, was sich hinter den schönen Fassaden verbirgt und ob tatsächlich alles noch dauerhaft in Ordnung ist.
  • Fertige Wohnmobile sind relativ groß und auffällig. In der Stadt sind sie somit unpraktisch und wildes Campen in der Natur nahezu unmöglich.
  • Verbaute Materialien variieren stark. Wer beispielsweise Wert auf Echtholz legt, wird meist enttäuscht.
  • Schwierig und langwierig ein Fahrzeug mit der Ausstattung zu finden, welche benötigt wird zu einem Preis, welcher gerechtfertigt ist und im Budget liegt.

Der Kauf eines fertigen Wohnmobils ist somit mit einigen Nachteilen behaftet, welche sehr gewichtig auf die Kaufentscheidung einwirken können.

Persönlichkeitsprofil eines Käufers fertiger Wohnmobile

Um Ihnen eine zusätzliche Entscheidungshilfe zu geben, kreuzen sie unten an, welche der Aussagen auf Sie zutrifft. Je weniger angekreuzt wurde, desto stärker sollten Sie Ihre Kaufentscheidung hinterfragen.

Checkliste für Wohnmobilkäufer:
  • Ich habe keine Lust ein Wohnmobil auszubauen
  • Ich habe keine Zeit für den Bau eines eigenen Wohnmobils
  • Mir fehlt das handwerkliche Geschick, um einen Selbstausbau zu bewerkstelligen
  • Mein Budget reicht aus, um ein Wohnmobil meiner Wünsche zu erwerben
  • Ich möchte am liebsten sofort losfahren und campen gehen
  • Mein Partner/ meine Familie möchte lieber ein fertiges Wohnmobil kaufen
  • Sollte etwas kaputt gehen, kann ich dafür sorgen, dass es auch im Ausland repariert wird
  • Ich verfüge über einen dauerhaften Stellplatz für das Wohnmobil
  • Mir sind die verbauten Materialien im Innenraum nicht so wichtig, Hauptsache es funktioniert
  • Mir reicht eine Individualisierung mit Deko oder Farben
  • Künftig werde ich den Innenraum nicht verändern wollen

Eine weitere umfangreiche Liste an Fragen, die man sich vor der Anschaffung eines Wohnmobils stellen sollte, haben auch Annette und Jochen von Wohnmobil-abc.de erstellt.

Fazit

Wie Sie sehen, gibt es sowohl beim Selbstausbau, als auch beim Kauf eines fertigen Wohnmobils viele Vor- und Nachteile. Diese sollten Sie sich genau anschauen und überlegen, welches der Persönlichkeitsprofile eher auf Sie passt. Das kann dabei helfen, eine Entscheidung zu treffen und Sie ihrem künftigen Reisemobil näherbringen. Egal wie Sie sich nun entscheiden: Viel Spaß und gute Fahrt!

FAQ

Die häufigsten Fragen zum Ratgeber 'Wohnmobil selber ausbauen oder kaufen? Checkliste, Entscheidungshilfen & Tipps'

Was kostet der Ausbau eines Fahrzeugs zum Wohnmobil?

Je nach Basisfahrzeug und Ausbauvariante sind günstige Ausbauten schon ab 10.000 Euro zu haben. Nach oben hin gibt es quasi keine Grenzen.

Welcher Kastenwagen eignet sich zum Selbstausbau?

Bekannte Wohnmobilhersteller arbeiten gerne mit dem Fiat Ducato oder einem Citroën Jumper. Wer selbst ausbaut, kann auch auf einen anderen Kastenwagen zurückgreifen. Dazu gehören der Ford Transit, ein Mercedes Sprinter, Iveco Daily oder Peugeot Boxer.

Welches Holz eignet sich für den Wohnmobil-Ausbau?

Praktisch, weil günstig und vergleichsweise leicht, sind Sperrholzplatten.

Ähnliche Ratgeber
Wohnmobil winterfest machen

Tipps & Ratgeber

Wohnmobil winterfest machen

Spätestens nach der ersten Sommersaison stellt man sich die Frage, wie das eigene Wohnmobil im Winter untergebracht werden kann, wenn man nicht reisen möchte. Mit dem ...

22.07.2021 4 Minuten zum Lesen
Car Camping mit Dachzelt

Tipps & Ratgeber

Car Camping - Übernachten im Auto

Car Camping ist hipp, nicht nur bei den ganz jungen Erwachsenen. Der kleine Bruder des Vanlifes reduziert motorisierte Mobilität und Camping auf das Minimum: ein Auto und darin ...

28.06.2021 8 Minuten zum Lesen
Wohnmobil mit Alkoven

Tipps & Ratgeber

Wohnmobil mit Alkoven: Vorteile, Nachteile, Tipps & Checkliste

Auf dem Markt gibt es mittlerweile zig verschiedene Wohnmobil-Arten. Sie unterscheiden sich nicht nur vom Herstellernamen, von der Motorleistung und dem Fahrgestell her, auch das ...

27.06.2021 5 Minuten zum Lesen