Kastenwagen mit Vorzelt

Umlaufmaß beim Wohnmobil: Was ist das Umlaufmaß & wofür ist es nützlich?

Wenn du ein Vorzelt oder Sonnensegel für deinen Kastenwagen oder dein Wohnmobil kaufen möchtest, brauchst du zur Auswahl das Umlaufmaß. Aber was ist das eigentlich und wie ermittelt man es? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du das Umlaufmaß deines Wohnmobils, Wohnwagens oder Kastenwagens ermittelst und was du beim Kauf des Vorzeltes beachten solltest.

Was ist das Umlaufmaß?

Das Umlaufmaß bei Wohnwagen oder Wohnmobilen heißt auch Umlauflänge, Zeltmaß oder A-Maß und bezieht sich auf die Höhe des Wohnwagens oder Fahrzeugs vom Boden nach oben über die gesamte Länge der Kederleiste bis wieder hin zum Boden.
Was ist die Kederleiste?

Eine Kederleiste oder Kederschiene brauchst du, um den Keder (verstärkten Rand) eines Vorzeltes oder eines Sonnensegels einzufädeln, damit es fest hält und auf Spannung bleibt. Ohne Kederleiste kannst du das Vorzelt nicht sinnvoll am Fahrzeug befestigen.

Bei Wohnwagen ist die Kederleiste meist ab Werk angebracht – bei Wohnmobilen musst du sie nachrüsten (lassen). Einige Vorzelt-Herstellen ermöglichen auch die Befestigung an der Markise.

In die Kederleiste oder Markisenhalterung wird das Vorzelt eingefädelt und dort fixiert

Umlaufmaß des Wohnmobils: Hier brauchst du es

Wenn du ein Vorzelt oder Sonnensegel für dein Wohnmobil kaufen möchtest, brauchst du das Umlaufmaß, um die richtige Größe zu bestellen.

Wenn du dein Vorzelt oder Sonnensegel direkt vor Ort kaufst und mit dem Fahrzeug dorthin fährst, kannst du das Umlaufmaß auch beim Händler noch einmal nachmessen oder bestimmen lassen. Bestellst du online oder kaufst du, ohne dass du das Wohnmobil oder den Wohnwagen dabei hast, solltest du das Umlaufmaß vorab bestimmt haben.

Umlaufmaß des Wohnmobils herausfinden

Um das Umlaufmaß für deinen Wohnwagen oder dein Wohnmobil herauszufinden, gibt es im Prinzip zwei Möglichkeiten:

  1. Du findest es in den Unterlagen oder in Datenblättern vom Hersteller.
  2. Du misst selbst nach.

Umlaufmaß in Unterlagen finden?

Da Wohnwagen üblicherweise über keine Kederleiste verfügen, kannst du das Umlaufmaß auch nicht in deinen Unterlagen finden. Wenn du ein gebrauchtes Wohnmobil mit Kederschiene erwirbst, kann es aber sein, dass der Vorbesitzer das Umlaufmaß notiert hat.

Bei Wohnwagen findest du das Umlaufmaß manchmal in den Fahrzeugunterlagen, es gibt aber auch Tabellen, die das Umlaufmaß bei den unterschiedlichen Modellen einzelner Hersteller aufführen.

Was zunächst praktisch klingt, ist es in der Praxis tatsächlich meist nicht: Je nach Baujahr oder Modell kann dein Wohnwagen nämlich von den (veralteten oder aktualisierten) Listen abweichen – dann stimmt das Umlaufmaß plötzlich nicht mit den Angaben überein und du kaufst das falsche Vorzelt.

Wir empfehlen dir daher, auf jeden Fall noch einmal selbst nachzumessen.

Umlaufmaß nachmessen

Das Umlaufmaß kannst du ganz einfach selbst nachmessen und brauchst dafür nur wenig Ausrüstung:

  • Lange, feste Schnur oder dünnes Seil (sollte in die Kederleiste passen)
  • Hering, langer Nagel oder Stein: damit befestigst du die Schnur auf einer Seite
  • Schere, um die Schnur zuzuschneiden
  • ggf. Klebeband
  • Maßband oder Zollstock
Erhöhung mitberechnen:

Misst du das Umlaufmaß für einen Wohnwagen, der auf einem Dauerstellplatz und dort erhöht steht (z. B. auf Keilen), solltest du diese Höhe immer noch zusätzlich mitmessen oder dazurechnen. Schließlich wird hier auch der Abstand zum Boden größer, den das Vorzelt “überbrücken” muss.

Umlaufmaß beim Wohnmobil nachmessen

Hast du an deinem Wohnmobil eine Kederleiste angebracht, geht das Messen nun recht einfach:

Wohnmobil-Umlaufmaß berechnen:
  1. Stelle das Wohnmobil auf einer ebenen Fläche ab.
  2. Fixiere die Schnur mit einem Stein oder einem Hering senkrecht unter dem Heck am Boden. Wichtig ist, dass sie befestigt oder beschwert ist, damit du sie nicht versehentlich aus der Kederleiste ziehst.
  3. Zieh die Schnur gerade nach oben und an der Kante entlang zur Kederleiste. Fädle sie dann in die Schiene ein.
    Ist die Schnur etwas zu dünn, kannst du sie mit Klebeband fixieren.
  4. Führe sie durch die Kederleiste bis zum Bug des Wohnmobils und lass sie am Ende der Leiste auf den Boden fallen.
  5. Schneide die Schnur nun nah am Boden ab.
  6. Miss die Länge der Schnur mit einem Maßband oder Zollstock ab: Das ist dein Umlaufmaß.

Zur Veranschaulichung haben wir dir das Umlaufmaß beim Wohnmobil auch noch in dieser Grafik schematisch dargestellt:

Die grüne Linie entspricht etwa dem Messbereich für das Umlaufmaß. Oben musst du die Schnur durch die Kederleiste fädeln.

Wohnwagen-Umlaufmaß messen

Bei einem Wohnwagen mit geradem Bug ist das Nachmessen besonders einfach. Achte darauf, dass der Wohnwagen auf einer ebenen Fläche steht und die Stützen nicht ausgefahren sind.

Befestige jetzt die Schnur mit dem Hering, einem Nagel oder Stein auf dem Boden unter dem Heck und ziehe sie durch die Kederleiste nach oben, über die gesamte Länge des Wohnwagens und auf der Bugseite wieder bis auf den Boden. Ist deine Schnur sehr dünn und bleibt nicht in der Kederleiste, kannst du sie mit Klebeband fixieren.

Wenn du die Schnur auf beiden Seiten direkt über dem Boden abschneidest, kannst du die Länge nachmessen: das ist dein Umlaufmaß.

Hast du ein Wohnwagen mit aerodynamischem Bug, musst du auf der schrägen Seite eine Höhe von 1,85 m markieren und die Schnur ab hier zum Boden fallen lassen – du folgst der Kederleiste ab hier dann nicht mehr.

Passendes Vorzelt zum Umlaufmaß auswählen

Da es bei Vorzelten Standardgrößen gibt, das Umlaufmaß aber natürlich nicht immer exakt diesen Maßen entspricht, solltest du abwägen: Wählst du die kleinere Größe, kannst du das Vorzelt straff spannen, damit es im Wind nicht flattert. Ist es zu klein, reicht es aber eventuell nicht bis zum Boden.

Wählst du die größere Größe, hast du definitiv keinen Spalt zum Boden, durch den Kälte oder Nässe eindringen könnte – allerdings bietet ein nicht ganz straffes Vorzelt eine größere Angriffsfläche und kann eher einreißen.

Hier musst du überlegen, wie nah dein Umlaufmaß an der angegebenen Zeltgröße ist und schauen, was praktischer sein könnte. Eine Beratung ist hier oft sinnvoll.

Fazit zum Umlaufmaß

Das Umlaufmaß ist eine Größe, die man als Laie gar nicht kennt und auch nur dann braucht, wenn es um den Vorzelt- oder Sonnensegelkauf geht. Klar ist nun: Auch bei Herstellerangaben ist Vorsicht geboten, denn je nach Baujahr, Modell und Extras kann das “eigene” Umlaufmaß des Wohnwagens abweichen – und bei Wohnmobilen ist es im Normalfall gar nicht angegeben, weil ab Werk keine Kederleiste existiert. Hier musst du ohnehin selbst nachmessen, um einen genauen und verlässlichen Wert zu erhalten. Das ist aber gar nicht so schwer und geht recht schnell.

Ähnliche Ratgeber
Vertragsunterzeichnung für ein Wohnmobil

Tipps & Ratgeber

Wohnmobil-Insolvenzverkauf: Wo kann man beim Notverkauf von Reisemobilen sparen?

Lange Wartezeiten auf das Wunsch-Reisemobil werfen Fragen nach Alternativen auf. Ist es möglich, schnell und günstig an ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen zu kommen? Wenn du auch ...

17.02.2022 3 Minuten zum Lesen
Feinstaubplaketten in Deutschland

Tipps & Ratgeber

Crit'Air-Vignette: Umweltplakette in Frankreich

Wenn du vorhast, nach Frankreich oder auch nur durch Frankreich durchzufahren, solltest du dich zuvor genau darüber informieren, ob du dafür eine bestimmte Umweltplakette – neben ...

10.02.2022 6 Minuten zum Lesen
Reinigung der Wohnmobilfenster

Tipps & Ratgeber

Keramikversiegelung für das Wohnmobil: Was du über Keramikversiegelung wissen musst!

Die Wissenschaft Bionik schaut von der Natur ab. So nutzt z. B. die Nanotechnologie den Lotuseffekt. Dieser ist dafür verantwortlich, dass Wasser auf dem Blatt der Lotosblume ...

01.02.2022 4 Minuten zum Lesen