Utensilien für die Reinigung

Frischwassertank des Wohnmobils reinigen - Tipps, Fakten & Anleitung!

Die Reinigung des Frischwassertanks gehört sicherlich nicht zu den beliebtesten, aber unbestreitbar wichtigen Pflichten eines Wohnmobilbesitzers, wenn man lange Freude an seinem Wohnmobil haben möchte. Für die Reinigung des Wassertanks gibt es viele Produkte, Möglichkeiten und Vorgehen. In diesem Artikel möchten wir euch die gängigsten Varianten vorstellen, eine Checkliste an die Hand geben und euch ebenfalls vor Dingen warnen, die man auf keinen Fall tun sollte – denn auch hier kann einiges richtig schiefgehen! Ebenfalls haben wir euch die besten Tutorials und Videos zu dem Thema herausgesucht.

Disclaimer: Bittet beachtet, dass wir auch keine Chemiker, Hersteller oder Wissenschaftler sind. Wir haben zwar sehr intensiv recherchiert und versuchen auf sämtliche Gefahren hinzuweisen, trotzdem: alle Hinweise & Informationen auf eigene Gefahr.

Wann sollte man den Wassertank reinigen?

Der Wassertank sollte routinemäßig 1-2 x pro Jahr gereinigt werden. Speziell vor dem Einwintern und vor Beginn der Saison sind gute Zeitpunkte, um eine Reinigungsroutine durchzuführen. Solltest du unter der Saison feststellen, dass beispielsweise durch eine verunreinigte Wasserquelle dein Wassertank “schleimig” wird, dann reinige diesen am besten sofort, damit sich der Biofilm nicht zu stark festsetzt. Aufpassen solltest du auch, wenn das Wasser bei sommerlichen Temperaturen länger im Tank verbleibt.

Was passiert, wenn man den Wassertank nicht reinigt?

Verkalkter Frischwassertank vor der Reinigung

Grundsätzlich kann es zu folgenden Problemen kommen:
  • Verkalkung des Wassertanks, des Boilers, der Leitungen und Perlatoren.
  • Verunreinigung durch einen Biofilm aus Bakterien, Schimmel, Legionellen usw.
  • Verunreinigung durch Sand, Staub und anderen Schmutz.

Diese Punkte belasten die Wasserqualität und können im schlimmsten Fall zu gesundheitlichen Problemen führen.

Warum sollte man den Wassertank reinigen

Ich erzähle wohl niemandem etwas Neues: Wasser ist für uns Menschen & Tiere unverzichtbar, der menschliche Körper besteht zu ca. 80% aus Wasser. Auch für die tägliche Hygiene, zum Kochen, Abwaschen und vielen anderen Dingen des Alltags ist sauberes Wasser unabkömmlich.

Ebenso ist der entstehende Kalk und Ablagerungen nicht förderlich für die Pumpe, die Schläuche, die Perlatoren und die Heizung bzw. den Boiler.

Ein Biofilm aus Bakterien, Pilze, Viren, Legionellen und Algen kann den Spaß am Wasser ordentlich verderben und zu Durchfall und anderen gesundheitlichen Problemen führen.

Zu Hause reinigt man seine Leitungen nicht – wieso im Wohnmobil?

Zum einen ist die Wasserqualität in der Wohnung bzw. im Haus gleichbleibend und in der Regel in hohe Qualität. Auch ist die tägliche Durchflussmenge durch die Leitungen deutlich höher und das Wasser steht nicht ab. Gleiches gilt für die Temperaturen des Wassers: Warmes Wasser ist ein Brutherd für Mikroorganismen und im Wohnmobil wird es im Sommer sehr schnell sehr warm. Weiterhin lassen sich die Leitungsquerschnitte der Hausleitung nicht mit den dünnen Schläuchen im Wohnmobil vergleichen.

Wichtige Hinweise

Wichtig: Chlor und Zitronensäure auf keinen Fall mischen!

  • Reiniger nicht mischen: ein ganz wichtiger Punkt! Mische keine Reiniger und Hausmittel, die nicht explizit dafür vorgesehen sind. Eine äußerst gefährliche Kombination ist beispielsweise Zitronensäure und Chlor – diese sollten unter keinen Umständen gemischt werden, da durch die Verbindung Chlorgas entsteht. Bei Chlorgas handelt es sich um ein Atemgift, was über die Haut, Augen und Atemwege schwere Reizungen verursachen kann.
  • Haut, Augen und Kleidung schützen: Ein Reiniger wie Chlor ist äußerst aggressiv und daher vermeide den Kontakt mit Haut und Kleidung. Pass auf jeden Fall auf deine Augen auf!
  • Zitronensäure nicht stark erhitzen: Zitronensäure sollte nicht zu stark erhitzt werden. Bei hohen Temperaturen kann Calciumcitrat entstehen. Calciumcitrat ist sehr schlecht wasserlöslich und ist somit sehr schwer wieder aus dem Wassersystem zu bekommen. Mehr dazu findet man z. B. auf chemieunterricht.de
  • Einwirkzeiten beachten: Die Reiniger wie Chlor, Zitronensäure, Essig usw. sollten nicht beliebig lange im Wassersystem des Reisemobils verbleiben, damit keine Schäden an den aus Kunststoff bestehenden Dichtungen und Leitungen entstehen.
  • Wasserquellen: fülle deinen Wassertank nur mit Wasser aus gekennzeichneten Quellen, die explizit Trinkwasserqualität bereitstellen.
  • Regelmäßig reinigen: Die Reinigung des Tanks geht am schnellsten und einfachsten, wenn du regelmäßig (min. 2x pro Jahr) eine Reinigung vornimmst.
  • Wasser nicht lange im Tank lagern: Vermeide stehendes Wasser im Tank und in den Leitungen. Tanke nur soviel Wasser, wie du innerhalb von 1-3 Tagen auch verbrauchst. Leere nach jeder Tour den Frisch- und Abwassertank und mache am besten das ganze System (Leitungen) frei von Wasser. Lasse am besten alle Abläufe offen stehen, damit die Tanks gut trocknen können.
  • Wasser aus dem Frischwassertank trinken: Trotz aller Reinigung & Hygiene sollte man das Wasser aus dem Frischwassertank des Wohnmobils nicht als primäre Trinkwasserquelle nutzen. Besser sind hier Wasserflaschen oder Kanister aus dem Supermarkt mit “richtigem” Trinkwasser. Zum Abwaschen, Duschen, Zähneputzen, für die WC-Spülung und zum Kochen kann man das Wasser ruhig benutzen.

Reinigungsmittel: Wie bekommt man den Frischwassertank sauber?

In folgendem Kapitel möchte ich euch einen unvollständigen Überblick über verschiedene Reiniger geben.

Zitronensäure

Zitronensäure als Granulat: Preiswert & wirksam!

Zitronensäure gehört wohl zu den beliebtesten "Hausmitteln" – sie ist preiswert, überall zu bekommen und man hat die Wahl zwischen einem Granulat oder flüssiger Zitronensäure. Optimal ist Zitronensäure für die Entkalkung geeignet. Die Kosten für 1 kg Zitronensäure (Granulat) liegen bei etwa 10 €. Ein weiterer Pluspunkt der Zitronensäure: Sie ist umweltverträglich und lebensmittelecht.

Für eine Desinfizierung eignet sich jedoch Produkt auf Basis von Chlor besser.

Dosierung der Zitronensäure

Bei der Dosierung von Zitronensäure kann man in etwa folgende Faustformel: Pro 10 l Tankvolumen ein bis zwei gehäufte Esslöffel von dem Granulat nehmen. Wie im Artikel auf chemieunterricht.de zu entnehmen ist, besteht die Gefahr der Calciumcitrat Bildung speziell, wenn man die Zitronensäure "sparsam verwendet".

Anwendungshinweise Zitronensäure

  • Zitronensäure benötigt etwas Zeit, bis es sich im Wasser gelöst hat.
  • Bevor du es in deinen Frischwassertank einfüllst, solltest du das Granulat im lauwarmen Wasser (max. 30° C) auflösen und kräftig umrühren.
  • Vermische NIEMALS Chlor mit Zitronensäure

How-To: Reinigen mit Zitronensäure

Anleitung: Frischwassertank reinigen mit Zitronensäure
  1. Mische das Zitronensäure-Pulver mit lauwarmen Wasser (max. 30° C) in einer Gießkanne oder in einem anderen Gefäß. Pro 100 ml Wasser nimmst du einen gehäuften Esslöffel des Pulvers.
  2. Verrühre das Gemisch sorgfältig, bis sich das Pulver komplett aufgelöst hat.

    Verrühren, bis sich die Zitronensäure komplett aufgelöst hat!

  3. Fülle das unverdünnte Gemisch aus Zitronensäure und Wasser in den Frischwassertank.

    Gemisch in den Frischwassertank einfüllen

  4. Lasse das Gemisch in das komplette Wassersystem, indem du alle Wasserhähne, Dusche, Toilette, Außendusche etc. anmachst und abwechselt auf "kalt" und "warm" stellst.
  5. Fange etwas von dem Zitronensäure/Wasser-Gemisch auf und lege die Perlatoren dort ein.
  6. Fülle den Frischwassertank mit weiteren 30-60 l Wasser.
  7. Lasse das Gemisch für maximal 4 Stunden im Tank und in den Leitungen.
  8. Nach der Einwirkzeit öffnest du alle Wasserhähne, Dusche, Toilette etc. bis der Frischwassertank komplett leer ist.
  9. Optional kannst du das Gemisch noch 1-2 Stunden im Abwassertank belassen, damit diese auch nochmal gereinigt wird.
  10. Entsorge das Abwasser sachgerecht an einer V/E-Station.

  11. Öffne am Ende sämtliche Abläufe des Frisch- und Abwassertanks, den Ablauf des Boilers usw.. Optimal ist es, wenn du danach noch die Tanks offen stehen lässt, damit sämtliche Feuchtigkeit aus den Tanks entweichen kann.

Chlor / DanKlorix

Produkte auf Chlorbasis, wie DanKlorix, eignen sich sehr gut zum Desinfizieren des Wassertanks, aber hilft nicht bei Verkalkung. Chlor hilft gegen Keime, Biofilm, Bakterien & Pilze.

Dosierung

Die Dosierung für die Desinfektion eines Wassertanks liegt laut Herstellerangaben bei 1:10 (1 l Klorix auf 10 l Wasser) bei einer Einwirkzeit von 15 Minuten. Bei einem 100 l Wassertank müsste man also 10L Klorix einfüllen. Da wir jedoch eine Einwirkzeit von 3 Stunden annehmen, kann die Dosierung reduziert werden. Unser Vorschlag liegt bei 1-2 l DanKlorix auf 60-80 l Wasser.

Anwendungshinweise von DanKlorix

Einwirkzeit

Bei einer Dosierung von 100 ml DanKlorix auf 1 l Wasser gelten folgende Einwirkzeiten:

Einwirkzeiten bei einer Dosierung von 1:10

Bei einer stärkeren Verdünnung muss die Einwirkzeit angepasst werden. Wir empfehlen hier ca. 3-4 Stunden.

Welches DanKlorix Produkt?

DanKlorix gibt es in verschiedenen Produktvarianten. Wir empfehlen die “normale” blaue Flasche (“DanKlorix Original”), da diese keine zusätzlichen Duftstoffe beinhaltet.

Wichtige Hinweise

  • Pass auf deine Kleidung, Polster und die Einrichtung auf: Chlor bleicht Textilien aus und hinterlässt fiese “weiße Flecken” - zieh am besten alte Kleidung an.
  • Chlor sollte auf keinen Fall in die Augen kommen oder getrunken werden.
  • DanKlorix auf keinen Fall mit anderen Produkten mischen!
  • Gefährlich: Niemals Chlor und Zitronensäure mischen! Es entsteht Chlorgas - dies ist sehr schädlich für die Lunge!

How-To: Reinigen mit DanKlorix / Chlor

  • Wenn du ein Silbernetz oder andere Vorrichtungen im Wassertank nutzt, entferne diese zuerst aus dem Tank. (Die Pumpe kann drin bleiben)
  • Wassertank mit ca. 60-80L Frischwasser füllen und 1,5 - 2 l (1-2 Flachen) DanKlorix hinzugeben.
  • Lass das Chlor/Wasser-Gemisch in das Wassersystem: Öffne alle Wasserhähne, Dusche, Toilettenspülung, Außendusche etc. und lass das Wasser für 1-2 Minuten durchlaufen. Mach dies jeweils für die Mischer-Position "kalt" und "warm"
  • Fahre mit deinem Wohnmobil ein paar Minuten durch die Gegend, damit das Wasser im Tank "hin und her schwappt" und so im Tank an alle Stellen gelangt.
  • Lasse das Chlor/Wasser-Gemisch ca. 3-4 Stunden einwirken.
  • Nach der Einwirkzeit öffnest du alle Wasserhähne, Duschen, Klospülung usw., damit das komplette Wassersystem durchgespült wird.
  • Du kannst das Abwasser noch 1-2 Stunden im Abwassertank belassen, sodass dieser ebenfalls gereinigt wird.
  • Wichtig: Das Chlor/Wasser-Gemisch muss unbedingt an einer V/E-Station entsorgt werden und sollte auf keinen Fall in der freien Natur oder in einem Gulli entsorgt werden.
  • Der Frischwassertank und die Leitungen sollten im Anschluss noch 1-2 x mit Frischwasser durchgespült werden.

Ist Chlor nicht ungesund?

Ja, Chlor sollte nicht in den Körper gelangen. Daher solltest du nach dem Reinigen den Tank ordentlich durchspülen. Innerhalb von 1-2 Tagen sollte sich der Chlorgeruch verfolgen sein und die Chlor-Rückstände haben sich verflüchtigt.

Schadet Chlor dem Warmwasserboiler?

Der V4A Stahl des Warmwasserboilers nimmt durch die geringe Konzentration keinen Schaden - erst ab einer Chlorid-Konzentration von mehr als 400 mg/l können Schäden entstehen. Diese Konzentration erreichen wir jedoch nicht.

Wichtig zu wissen ist jedoch, dass Beläge auf den Schweißnähten anfällig für Rost sein können – sofern diese vom Hersteller nicht sorgfältig entfernt wurden. Im Regelfall stellt dies jedoch kein Problem dar, da diese Belegen im Regelfall entfernt werden.

Essig

Bei Essig handelt es sich um eine weitere günstige Alternative. Essig wirkt antibakteriell und löst auch Verkalkungen. Jedoch kann Essig Dichtungen und Gummis schädigen, weshalb wir hier nicht weiter auf das Thema eingehen wollen. So steht bspw. im Handbuch von Hymer, dass man keine Reiniger auf Essigbasis nutzen soll.

Gebissreiniger / Corega Tabs / Kukident

Oftmals hört und liest man, dass Corega Tabs bzw. Kukident zur Reinigung verwendet werden. Hiermit kann man wohl gute Ergebnisse bei der Reinigung des Wassetanks erzielen, dies haben wir jedoch nicht praktisch getestet. Hier sollte man bedenken, dass es sich um ein chemisches Produkt handelt, das nicht für diesen Einsatzzweck geeignet ist. Auch die Wirkung auf Gummidichtungen, Abbaubarkeit, Rückstände etc. sind Themen, die man hier auf dem Zettel haben sollte. Oftmals sind in diesen Pflegeprodukten nicht wasserlösliche ätherische Öle, die als Ablagerung im Wassersystem zurückbleiben und einen Nährboden für weitere Keime und Bakterien sein können.

“Spezialmittel” aus dem Campingfachhandel

WM Aquatek Hygiene Trio

Die Meinungen zu den “Spezialmitteln” gehen weit auseinander. Einige meinen, es sei nur “Geldschneiderei”, andere schwören auf die Produkte aus dem Fachhandel.
  • Vorteile sind definitiv: Die Mittel sind aufeinander abgestimmt und es kann zu keinen "toxischen Mischungen" kommen und man muss sich wenig(er) Gedanken machen.
  • Nachteil: Die Kosten für diese Reiniger liegt deutlich über den von "Hausmitteln".
Bekannte Produkte sind:

Konservierung des Wassers mit Silbernetzen (Silberionen)

Silbernetze sind äußerst praktisch in der Anwendung: Man muss diese einfach in den Tank legen und dann verrichten sie ihre Arbeit im Stillen von ganz alleine – kein Strom, kein Nachfüllen, kein Bohren oder Schrauben notwendig. Trotzdem gibt es viele kritische Stimmen zu Silberionen – mehr Info’s dazu gibts bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Welches Equipment benötige ich zum Reinigen des Wassertanks

Checkliste:
  • Gießkanne: Zum schnellen Befüllen des Wassertanks mit der "Reinigungslösung". Tipp: Vermische das Wasser und den Reiniger bereits in der Gießkanne und rühre so lange um, bis sich der Reiniger ordentlich aufgelöst und verteilt hat! Nutze eine Gießkanne, die nur mit Wasser in Trinkwasserqualität Kontakt hatte. Wenn du mit der Gießkanne vorher deine Pflanzen gedüngt hast, willst du ja nicht den Dünger in deinem Wassertank.
  • Trichter: Ein Trichter hilft, das Wasser in den Außenanschluss des Reisemobils einzufüllen. Wichtig: Der Trichter sollte ebenfalls nur für Trinkwasser genutzt werden.
  • Schlauch: Für das komplette Befüllen des Tanks an einer V/E-Station hilft der Schlauch mit einem (bspw. Gardena Anschluss). Beachte, dass der Schlauch nur für Trinkwasser genutzt wird! Nach der Benutzung unbedingt das restliche Wasser aus dem Schlauch entfernen, da sonst der Schlauch verkeimen könnte.
  • Einweghandschuhe: Aus hygienischen Gründen empfehle ich dir Reinigungshandschuhe anzuziehen, da die Reiniger durchaus aggressiv sein können.
  • Reinigungsmittel: Ob du dich für Zitronensäure, Chlor-basierten Reinigungsmitteln oder einem Spezialreiniger entscheidest – diese solltest du auf keinen Fall vergessen ;-)
  • Scheuerschwamm / Klobürste / Spülbürste: Für mechanische Vorreinigung des Frischwassertanks
  • Frischwasserversorung oder Kanister: Zum Reinigen des Tanks benötigst du einige Liter an Wasser. Und nach der Reinigung sollte man das ganze System noch 2 x komplett durchspülen. Der Zugang zu fließend Wasser macht das ganze also deutlich einfacher. Notfalls muss man sich mit Kanistern aushelfen.

Boiler reinigen

Laut den Angaben von Truma, sollte der Wasserbehälter regelmäßig entkeimt und entkalkt werden (Quelle: Truma Website | Truma Blog).

Zusammengefasst sagt Truma zur Reinigung:
  • Reinige den Boiler min. 1 x pro Jahr.
  • Ab und zu sollte der Boiler das Wasser auf 60-70° C erhitzen (ohne Reiniger), um die Ansiedelung von Mikroorganismen zu verhindern. Dies sollte man für min. 30 Minuten machen und dabei kein Wasser entnehmen.
  • Für die Entkalkung kann ein Reiniger aus dem Fachhandel oder Zitronensäure genutzt werden.
  • Bei der Reinigung mit Zitronensäure sollte unbedingt auf hohe Wassertemperaturen verzichtet werden! Zitronensäure und hohe Temperaturen führt zur Bildung von Calciumcitrat. Hierdurch können Bauteile beschädigt werden.
  • Einwirkzeit sollte 1-2 Stunden betragen.
  • Nach der Reinigung sollte der Boiler mit Frischwasser gespült werden.

Frischwasser konservieren: Wie halte ich das Wasser während einer Reise sauber?

Folgende Möglichkeiten gibt es, das Frischwasser während der Reise möglichst "frisch" zu halten:

  • An warmen Tagen steigt die Keimbelastung des Wassertanks sehr schnell: Tanke immer nur soviel Wasser, wie du in 2-3 Tagen benötigst. Lasse den Tank ab und zu mal trocknen (Wassertank öffnen und Außenanschluss öffnen und ein paar Stunden offen stehen lassen)
  • Silbernetz (Silberionen) beugen eine Verkeimung des Wassers vor, sind jedoch umstritten.
  • Produkte mit Chlor können ebenfalls das Wasser sauber halten. Hier kann man bspw. Aqua Clean AC 1 von Yachticon nutzen. Die Menge an Chlor ist unbedenktlich, man kann das Chlor jedoch riechen und schmecken!
  • Wasserfilter, der das Wasser VOR dem Einfüllen filtert
  • Wasserfilter, der das Wasser vor dem Wasserhahn filtert
  • UV Licht zur Konservierung

Fazit

Auch wenn es verschiedene Möglichkeiten zur Reinigung des Frischwassertanks und der Leitungen gibt, haben sich die drei Varianten bei vielen Wohnmobilisten etabliert:

  • Zitronensäure
  • DanKlorix
  • Reiniger aus dem Fachhandel
    • Das wichtigste ist eigentlich, dass du den Tank regelmäßig 1-2 Mal jährlich ordentlich reinigst - egal mit welchem dieser Vorgehen. Für mich persönlich habe ich alle drei Varianten getestet und bin mit allen soweit zufrieden! Künftig werde ich wohl 1 x pro Jahr eine Reinigung mit Zitronensäure und 1 x pro Jahr mit DanKlorix vornehmen (nochmals: NIE zusammen verwenden!).

Ähnliche Ratgeber
Das teilintegrierte Wohnmobil von vorne

Tipps & Ratgeber

Teilintegrierte Wohnmobile

Teilintegrierte Wohnmobile liefern vergleichsweise viel Platz auf kleinem Raum und sind sowohl für Kurztrips als auch für lange Touren geeignet. Je nach Aufbau finden hier bis zu ...

28.10.2021 7 Minuten zum Lesen
Wohnmobile mit H-Kennzeichen

Tipps & Ratgeber

H-Kennzeichen für Wohnmobile

Wenn das eigene Wohnmobil 30 Jahre oder älter ist, kann man dafür ein H-Kennzeichen beantragen. Damit gehen einige Vorteile für den Fahrzeughalter einher, es gibt aber auch ...

27.10.2021 6 Minuten zum Lesen
Einsteigertipps für den ersten Wohnmobilurlaub

Tipps & Ratgeber

Einsteigertipps für den ersten Urlaub mit Wohnmobil

Du überlegst, ob du dir ein Wohnmobil kaufen oder mieten und damit on Tour gehen sollst? Gute Idee, wenn du spontan, autark und frei sein möchtest, vorhast zu fahren wann und ...

27.10.2021 13 Minuten zum Lesen